27 Jul

Tee-Abend, heute mit 4 Sorten Keemun

Wahrscheinlich ist Keemun (oder Qimen, aus der gleichnamigen Stadt in Anhui) relativ wenigen Teetrinkern ein Begriff, und da ich mich bisher nur wenig mit Schwarztee beschäftigt habe ging es mir da nicht anders. Aber getrunken haben wir Keemun Tee  wahrscheinlich schon fast alle mal, denn wie ich inzwischen weiß, ist er der Hauptbestandteil des berühmten English Breakfast Tea!

Im Rennen hatte ich heute vier verschiedene Sorten des Keemun: ganz links im Bild ein Premium Keemun Mao Feng, dann ein Keemun Hao Ya, ein Keemun Mao Feng und schließlich ganz zur Rechten ein Keemun Congou.

4 Sorten Keemun Schwarztee im Test

Der Hao Ya war geschmacklich enttäuschend, ziemlich flach und auch farblich kommt er nicht so kräftig rüber, wie auf dem Foto gut zu sehen ist. Ich würde aber nicht ausschließen, dass ich etwas zu wenig Blätter für den Aufguss genommen habe und einfach selbst Schuld bin. Der Congou war der günstigste im Feld und konnte mich dennoch überzeugen. Eindeutiger Gewinner war aber der Premium Keemun Mao Feng! Ein herrlich rundes, süß-nussiges Aroma und sehr mild, wie ich es bei einem Schwarztee nie erwartet hätte. So ziemlich der beste Schwarztee den ich je getrunken habe und dem ich mich noch ausführlicher widmen werde!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>